Aber: Warum muss ein Pferd überhaupt verladen werden?

 

- Fahrten in die Klinik

- Fahrten zum Turnier

- Fahrten zu Lehrgängen

- Fahrten zum Ausreitgelände

- Fahrten in den Urlaub

- Fahrten anlässlich Stallwechsel

- Fahrten aufgrund Ihrer Umzuges

 

Warum kompliziert, wenn es einfach auch geht.

 

 

Steigt ihr Pferd gar nicht oder erst nach langer Anstrengung in den Pferdeanhänger?

 

Wir helfen Pferden mit Menschenproblemen beim Verladen!!

 

 

Oft fängt das Problem schon in einer gewissen Entfernung zum Anhänger an. Das Pferd steigt, bleibt stehen oder geht rückwärts, rennt seinen Besitzer nieder, ist nicht in die Nähe des Anhängers zu bringen, steigt nicht auf die Rampe und schon garnicht in den Anhänger.

 

Natürlich haben die Pferde lt. Auskunft ihrer Besitzer die unterschiedlichsten "Gründe", warum sie nicht auf den Anhänger wollen: Traumatische Erlebnisse, z. B. Klinik-Fahrt, auf der Rampe gestürzt, im Anhänger hingefallen, Angst usw. Bei allem Verständnis für die menschliche Natur, immer eine Erklärung für das unerwünschte Verhalten zu finden - es handelt sich lediglich um mangelnde Übung und unzureichendes Vertrauen zum Partner Mensch. Inkonsequente Erziehung des Pferdes erschwert die Angelegenheit zusätzlich.

 

Oft hört man: Mein Pferd muss nicht einsteigen, ich will nicht aufs Turnier oder verreisen.

 

Das kann schon sein, aber was tun wir, wenn bei einer Erkrankung des Pferdes ein Klinikaufenthalt

unumgänglich ist???

 

Kein Pferdebesitzer will sein krankes Pferd in den Anhänger prügeln... - da ist es doch besser, wenn das Pferd freiwillig und ohne Stress in den Anhänger steigt, auch wenn sein Besitzer aufgeregt bzw. es mitten in der Nacht ist.

 

Sie stehen vor genau diesem Problem???

 

Jedes Pferd kann man binnen kurzer Zeit dazu bringen, gehorsam den Anhänger zu betreten; hierzu gehören Geduld, Konsequenz und natürlich Übung.

 

0664 440 38 96 - Ihre Lösung

 

Impressum